Drucken

Weichgesteine (z. B. Marmor)

Weichgesteine (z. B. Marmor)


Weichgesteine

Das kleine Naturstein-Lexikon erklärt Weichgesteine



Marmor

Marmor wird als solcher bezeichnet, wenn ein Gestein aus mindestens der Hälfte Calcit, Aragonit oder Dolomit besteht. Calcit ist jedoch die vorherrschende Variante, während Aragonit und Dolomit eher selten zu finden sind. Marmore besitzen wenig Porenraum und sind frei von Fossilien. 

Kalkstein

Bei Kalkstein handelt es sich wissenschaftlich betrachtet um eine Gruppe an Gesteinen, die hauptsächlich aus Calciumcarbonat bestehen. Dabei handelt es sich im chemischen Sinne um ein Salz, das die chemische Bezeichnung CaCO3 trägt. +weiter lesen

Serpentinit

Beim Serpentinit handelt es sich um eine Gruppe im System der kristallisierenden Silikat-Minerale. Der Name Serpentin stammt aus dem lateinischen Wort serpens und bedeutet "Schlange". Der Grund hierfür ist die charakteristische, schlangenähnliche Zeichnung des Minerals. +weiter lesen

Travertin

Die lateinische Bezeichnung für Travertin erinnert an die Herkunft des schon im alten Rom oft verbauten Steins. "Lapis tiburtinus" heißt übersetzt "Stein aus Tivoli". Die Begriffe Travertin, Kalktuff und Kalksinter werden sowohl synonym, als auch zur Differenzierung unterschiedlicher Steinarten bezeichnet. +weiter lesen