Drucken

Oberflächenbearbeitungen

Oberflächenbearbeitungen


Oberflächenbearbeitungen Naturstein

Hier finden Sie Infos zur Oberflächenbearbeitung von → Naturstein, → Natursteinfliesen → Natursteinplatten


Folgende Oberflächen-Bearbeitungen finden Sie hier:


Hier finden Sie → Muster-Bilder der verschiedenen Oberflächenbearbeitungen


Wissenswertes

Die Oberflächenbearbeitung eines Natursteins holt den entscheidenden und finalen Look oder die benötigte Trittsicherheit aus dem Material heraus und flankiert letztendlich auch Ihren Wohnstil.

Mit einem Blick zurück in die Menschheitsgeschichte wird klar: Die Bearbeitung von → Naturstein wurde schon in den ältesten Tagen genutzt. Es ist die Steinzeit, in der nicht nur Faustkeile aus Stein hergestellt wurden. Zeitlich übereinstimmend erhielten gefundene Steine bereits in dieser Epoche einen Schliff. Der Gedanke ist faszinierend: Eines der ältesten Materialien, die der Planet Erde zu bieten hat, wurde schon von den ersten Menschen Oberflächen behandelt ähnlich wie heute in der Gegenwart. Mit Naturstein holen wir uns also eines der traditionellsten Materialien ins Heim - mit dem erweiterten Wissen um Eigenschaft und Farbgebung wird der Naturstein in moderner Bearbeitung in seiner Erscheinung gewürdigt. Und gleichzeitig spiegelt er die Schritte der Menschheitsgeschichte wider. Im Folgenden finden Sie die aktuell gängigsten Oberflächenbearbeitungen bei Naturstein.


Die verschiedenen Oberflächenbearbeitungen von Naturstein:

Moonlight

Moonlight ist eine weltweit einzigartige Naturstein-Oberflächenbearbeitung die nur bei ganz wenigen Natursteinen auf dieser Welt überhaupt möglich ist. Wie der Name Moonlight bereits vermuten lässt handelt es sich bei dieser einzigartigen und in ihrer Erscheinung wunderschönen Oberfläche um eine Optik die einer Mondlandschaft sehr nahe kommt. Bei dieser Naturstein-Oberfläche wird der Stein erst geschliffen, dann gebürstet (satiniert) und im Anschluss werden die Spitzen (Krater) hochglanzpoliert. Moonlight ist in einem edlen Graphitgrau und warmen Moorbraun lieferbar.

Leider ist es nicht möglich mit einem Bild diese atemberaubende Charakteristika zu transportieren. Kommen Sie bei uns vorbei und schauen sich diese Oberflächenbearbeitung vor Ort im Original an. 

» Zum Seitenanfang

Antikmarmor

Die Bezeichnung Antikmarmor ist keine eigene Oberflächenbearbeitung. Als Antikmarmor bezeichnet man verschiedene Oberflächenstrukturen, die einen bewusst antiken Charme erzeugen. Wie z. B. die Oberflächenbearbeitungen gebürstet, leather finished, satiniert & patiniert. Dabei wird der Naturstein erst geschliffen und im zweiten Schritt gebürstet so erhält der Naturstein eine pflegeleichte, matte sowie antik wirkende Oberfläche. Bei einigen Natursteinen entsteht durch diese Bearbeitungen eine seidenmatte Patina. 

» Zum Seitenanfang

Gebürstete Oberfläche

Bei gebürsteten Naturstein-Oberflächen spielen zwei Arbeitsgänge die zentrale Rolle für das Endergebnis. Bevor die finale Bürstenbearbeitung beginnt, wird die Gesteinsmasse sorgfältig geschliffen. Dieser Schliff verschließt die Poren. Danach erst wird die Oberfläche mit Bürsten bearbeitet. Dieser Arbeitsgang erzeugt eine attraktive, matte Oberfläche ohne Glanz. Durch das bürsten erhält der Stein aufgrund seiner verschiedenen mineralischen Zusammensetzung einer der menschlichen Haut sehr ähnlichen Struktur. Diese Oberflächenbearbeitung verleiht dem Stein eine wunderschöne und einzigartige Optik und Haptik. Die Oberflächenbearbeitung gebürstet wird auch als satiniert, leather finished, antik, oder als Lederoptik bezeichnet.

» Zum Seitenanfang

Geflammt & gebürstet

Geflammt und gebürstete Oberflächen verleihen der bearbeiteten Oberfläche Tritt- und Rutschsicherheit, die meist für Bodenplatten und Treppenstufen im Außenbereich verwendet wird. Dabei wird die Oberfläche der Gesteinsmasse zu Beginn geschliffen und danach geflammt. In weiteren Arbeitsschritten sorgen spezielle Bürsten für eine Glättung der rauen Oberfläche. Die Bürsten enthalten im Inneren eingearbeitete Schleifkörner, die in der Folge die faltenfreie Struktur entwickelt. Geflammte Oberflächen bei Natursteinen haben den Vorteil, dass sie eine höhere Rutschfestigkeit aufweisen, was einer Verwendung im Außenbereich sehr zugute kommt. Auch im Wohnbereich ist dieses Merkmal manchmal gern gesehen. Die Oberflächenbearbeitung geflammt und gebürstet findet am häufigsten im Außenbereich bei Bodenplatten, Trittstufen, Terrassenplatten und Außentreppen Verwendung.

Was passiert beim Flammen einer Naturstein-Oberfläche? Die Oberfläche wird für kurze Zeit gleichmäßig hoher Hitze ausgesetzt. Die verschiedenen Mineralien bzw. Bestandteile aus denen Hartgesteine wie z. B. Granit bestehen dehnen sich unter der Hitze jedoch unterschiedlich stark aus. Wobei vor allem die härteren Bestandteile quasi aufplatzen. Die Oberfläche geflammt, geflammt-gebürstet oder patiniert muss immer da eingesetzt werden wo Naturstein begangen wird und Frosttemperaturen und Sprühregen zusammenwirken können. 

» Zum Seitenanfang

Gelasert Oberflächen

Bei der Laserbehandlung werden mit einem Laserstrahl sehr feine für das menschliche Auge kaum sichtbare Micro-Mulden in die Oberfläche eingebrannt.  Es werden mit dem Laser mehrere tausend Stück dieser sehr kleinen Mulden pro qm Naturstein-Oberfläche eingebrannt. Durch die vom Laser eingebrannten Micro-Mulden entsteht eine deutliche Verbesserung der Rutschhemmung gegenüber polierten Naturstein-Oberflächen. Vorteil: So können optisch als poliert wahrgenommene Naturstein-Oberflächen um die rutschhemmende Eigenschaft erweitert werden.

Und das bei nahezu gleicher Erscheinung wie polierte Naturstein-Oberflächen. Nachteil: Eine sehr preisintensive Bearbeitung. 

» Zum Seitenanfang

Geschliffene Oberfläche

Das Schleifen gehört zu den ältesten Methoden der Oberflächenbearbeitung von Natursteinen. Dank modernster Technik entstehen mit Diamant-Steinschleifmaschinen ebene aber nicht glänzende Oberflächen. Dabei drehen sich Schleifscheiben, die mit Schleifmitteln angereichert sind. Hier treffen Minerale aufeinander, denn in den Schleifscheiben befinden sich kleinste künstliche Diamanten bzw. Schleifkörner. Nach dem Schliff erhält die Platte zum Beispiel die Bezeichnung C120, das C steht für Carborundum und die Zahl wiederum gibt die jeweilige Sieblinie an. Da kein Naturstein dem anderen im Mineralgemenge gleicht, kann es hierfür keine einheitlichen Normlinien geben.

Ergebnis: Die geschliffene Oberfläche ist gleichmäßig eben, wirkt matt und weniger farbig als polierte Naturstein-Oberflächen bietet aber bei den meisten Natursteinen einen rutschhemmenden Effekt. Eine geschliffene Oberfläche ist aber nicht rutschsicher. 

» Zum Seitenanfang

Polierte (Hochglanz-)Oberfläche

Polierte Steinoberflächen flankieren die Robustheit und Schönheit des gewählten Materials, polierte Naturstein-Oberflächen lassen sich gut reinigen. Die polierte Oberfläche eines Natursteins zählt heute zu den attraktivsten Gestaltungselementen im Wohnbereich und wird dementsprechend am häufigsten von Kunden gewünscht. Eine polierte Naturstein-Oberfläche wird meist in repräsentativen Wohn- und Geschäftsbereichen eingesetzt. Hochglanzpolierte Naturstein-Oberflächen strahlen Eleganz und gehobenes Wohnambiente aus. Die Betrachtung einer Hochglanz Naturstein-Oberfläche ist wie ein Blick in die Entstehung unserer Erde.

Hier sollten keine polierten Naturstein-Oberflächen eingesetzt werden: Polierte Oberflächen sollten nicht in Öffentlichen- und Außenbereichen verbaut werden. Denn nassgewordene bzw. feuchte Naturstein-Oberflächen verwandeln sich in lebensgefährliche „Rutschbahnen“ wenn Frosttemperaturen und Sprühregen zusammenwirken. 

» Zum Seitenanfang

Patinierte Oberfläche / sandgestrahlte Oberfläche

Innerhalb der Marmor- und Granitverarbeitung, ist man aktuell in der Sandstrahltechnik mittlerweile sehr weit fortgeschritten. Im Allgemeinen eignen sich sandgestrahlte Naturstein-Oberflächen für Böden im Nassbereich, im Außenbereich und überall dort wo höhere Anforderungen an die Tritt- und Rutschsicherheit gestellt werden.

Bei Marmor werden sandgestrahlte Oberflächen auch als patiniert bezeichnet. Beim Sandstrahlen wird die Oberfläche mit verschiedenen Materialien mittels sehr hohen Luftdrucks gleichmäßig bearbeitet. Diese Oberfläche wird bei Marmor meist im Innenbereich und hier am häufigsten im Bad verwendet. Diese Oberfläche vereint einen antiken Look mit rutschhemmenden Eigenschaften. 

» Zum Seitenanfang

Satinierte Oberfläche

Bei satinierten Oberflächen spielen zwei Arbeitsgänge die zentrale Rolle für das Endergebnis. Bevor die finale Bürstenbearbeitung beginnt, wird die Gesteinsmasse geschliffen. Danach erst wird der Naturstein mit Bürsten bearbeitet. Dieser Arbeitsgang erzeugt eine attraktive, matte Oberfläche ohne Glanz. Durch das Bürsten erhält der Stein aufgrund seiner verschiedenen mineralischen Zusammensetzung einer der menschlichen Haut sehr ähnlichen Struktur. Diese Oberflächenbearbeitung verleiht dem Stein eine wunderschöne und einzigartige Optik und Haptik. Die Oberflächenbearbeitung satiniert wird auch als gebürstet, leather finished, antik oder Lederoptik bezeichnet.

Teilweise sind satinierte Naturstein-Oberflächen rutschhemmend aber nicht Rutsch- und Trittsicher. Eine Verwendung im Außenbereich sollte somit nicht erfolgen. 

» Zum Seitenanfang

Waterjet / Wasserstrahl

Eine aktuell noch relativ neue aber bei Kunden sehr beliebte Methode der rutschhemmenden Oberflächenbehandlung von Naturstein ist die Bearbeitung der Oberfläche mit einem Hochdruck-Wasserstrahl (waterjet gestrahlt). Dabei werden die weicheren Bestandteile mehr und die härteren weniger heraus „gespült“. So entsteht eine raue, leicht hügelige und rutschhemmende Oberflächenstruktur die gut im Außenbereich eingesetzt werden kann. Als Ausgangsoberfläche wird eine zuvor gesägte oder geschliffene Oberfläche verwendet die dann mit einem extrem hohen Wasserdruck und punktgenau bearbeitet wird. Die entstehende Naturstein-Oberfläche ähnelt sehr einer geflammt und gebürsteten Oberfläche.

Der Wasserstahl-Vorteil gegenüber einer geflammt und gebürsteten Oberfläche? Während beim Flammen vor allem die harten Mineralien aus der Natursteinoberfläche herausgesprengt werden sind es bei Einsatz der Wasserstrahltechnik die weichen Anteile die mehr ausgespült werden. Die so entstandene Oberfläche ist langlebiger und besonders für stark frequentierte Bereiche zu empfehlen. 

» Zum Seitenanfang


Oberflächenbearbeitung Naturstein & Natursteinplatten

Besuchen Sie unseren gesamten → Naturstein-Katalog oder unsere Auswahl → Natursteinfliesen → Natursteinplatten


MWK Naturstein: Telefon-SupportNaturstein-Katalog - Katalog mit 300 Sorten NatursteinNaturstein günstig ab Werk oder Lager