Drucken

Schiefer-Fliesen Pflege

Schiefer-Fliesen Pflege


Schieferfliesen Pflege

So pflegen Sie Ihre Schieferfliesen


Schieferfliesen PflegeEin paar Tipps

Schieferfliesen gehören zu den besonders widerstandsfähigen Natursteinfliesen, die mit ihrer Optik ganz besondere Akzente im Haus und auf der Terrasse bieten. Sehr gern eingesetzt werden Fliesen aus Schiefer als Wandverkleidung oder Bodenbelag in Bädern oder als Bodenfliesen im Wohnbereich. Auch auf der Terrasse sorgen die Natursteinfliesen für eine besonders schöne Optik. Schiefer pflegen ist nicht besonders aufwendig.

Schiefer einfach pflegen

Bei der Verwendung im Innenbereich wird die Oberfläche der Fliesen aus Schiefer mit speziellen Pflegemitteln für Natursteine imprägniert. Dadurch werden sie weniger anfällig für Verschmutzungen und lassen sich leichter reinigen. Schiefer pflegen lässt sich bei der normalen Hausreinigung ganz einfach mit etwas Wischwasser, dem ein mildes Reinigungsmittel zuzugeben wird. Allerdings darf das Reinigungsmittel keine Säuren enthalten. Schiefer ist ein poröser Naturstein, dessen Oberfläche durch Säure geschädigt wird und dann unansehnlich wird.

Schieferfliesen und Platten im Bad

Bei der Verwendung von Schiefer im Feuchtbereich entstehen häufig hässliche Kalkflecken, vor allem dort, wo das Wasser sehr viel Kalk enthält. Um den Kalkflecken vorzubeugen, empfiehlt es sich, die Schieferfliesen mit einem speziellen Steinöl vorzubehandeln. Das Öl füllt versiegelt die porösen Stellen und verhindert dadurch, dass der Kalk zu stark in den Stein eindringen kann. Bei einer guten Vorbehandlung lässt sich der Kalk mit einer Reinigungslösung und einem Schwamm leicht entfernen. Sehr zum Schiefer pflegen geeignet sind Pflanzenölseifen. Sie lösen Ablagerungen und Verschmutzungen und Ablagerungen auf sanfte Weise und sorgen gleichzeitig für eine leichte Imprägnierung der Schieferfliesen im Bad.

Schieferplatten und Fliesen mit Steinöl behandeln

Nach einiger Zeit benötigen die Fliesen allerdings von Zeit zu Zeit eine Auffrischung durch Steinöl. Die Farbe der Oberfläche bleibt bei Schieferplatten dadurch erhalten und die regelmäßige Pflege wird vereinfacht. Alle vier bis sechs Wochen - je nach der Häufigkeit der Benutzung des Bades - werden die Schieferfliesen zunächst mit einem feuchten Schwamm abgewischt. Anschließend wird mit einem rauen Schwamm Steinöl auf die Fliesen aufgetragen. Dadurch lösen sich die verbliebenen Schmutzpartikel und Kalkflecken und die Schieferfliesen werden restlos sauber. Nach einer halben Stunde wird die Oberfläche mit einem trockenen, sauberen Tuch nachpoliert. Die beste Wirkung entfaltet sich, wenn das Bad danach 24 Stunden nicht benutzt wird.

Schieferpflege im Wohnbereich

Bei der Verwendung von Schieferfliesen im Wohnbereich bleibt es nicht aus, dass Verunreinigungen entstehen. In den meisten Fällen lässt sich hier der Schiefer pflegen, indem der Boden mit einer einfachen Seifenlösung und einem Wischmopp aufgewischt wird. Da die Naturfliesen mit der Zeit auslaugen können und die Farbe dadurch aufgehellt wird, sind regelmäßige Anwendungen von Steinöl oder einfachem Leinöl zu empfehlen. Der Boden wird dadurch unempfindlicher gegen Schmutz und lässt sich leichter reinigen. Raue Schieferbeläge sind im Allgemeinen robuster als polierte Schieferfliesen. Eine regelmäßige Anwendung von Steinöl, das zum Schiefer pflegen geeignet ist, erhält die Schönheit des Natursteins und sorgt dafür, dass der Boden viele Jahre in vollem Glanz erstrahlt.
 


Hinweis: Bitte beachten Sie, dass Schiefer ein Naturprodukt ist und nicht jede Pflege-Anweisung auf jeden Schiefer anzuwenden ist. Alle oben genannten Informationen dienen nur der Information und sind ohne Gewähr auf Richtigkeit und Vollständigkeit.