Drucken

Granitfliesen verlegen

Granitfliesen verlegen


Granitfliesen verlegen


Mit etwas handwerklichem Geschick ist es möglich, » Granitfliesen eigenhändig zu verlegen. Wenn Sie Granitfliesen verlegen wollen sind einige wichtige Details zu beachten, damit das Projekt gelingt und die Granitfliesen während des Prozesses der Verlegung nicht in ihrer Oberfläche beschädigt werden.

Das passende Arbeitsmaterial, sowie die entsprechenden Werkzeuge gehören zur Grundausrüstung und sorgen für ein überzeugendes Ergebnis. Wir empfehlen Ihnen die Verlegung von Granitfliesen einem Fachmann zu überlassen. Allein die Schneidearbeiten bei der Verlegung sind erheblich schwieriger als bei normalen Fliesen. ​Ehe die eigentliche Arbeit beginnt, müssen die richtigen Arbeitsmaterialien und Werkzeuge beschafft werden. 

Wichtig: Bei allen Produkten ist darauf zu achten, dass diese speziell für Natursteine geeignet sind um Beschädigungen der Oberfläche oder Fleckenbildungen auszuschließen. Granitfliesen sind empfindlich und können auf säurehaltige oder scharfe 

  • Fliesenkleber,
  • Silikone,
  • oder Fugenmörtel

mit einer aufgerauten oder fleckigen Oberfläche reagieren.

Werkzeug: Neben den Materialien zur Verlegung der » Granitfliesen, sind folgende Werkzeuge bereitzulegen:

  • Bleistift und Zollstock
  • Waaserwaage
  • Fliesenecken / Abstandshalter
  • Knieschoner, Gummihandschuhe und Kunststoffeimer
  • Kelle, Schwammbrett, Gummiwischer
  • Steinsäge (Nass-Schnitt) mit geeignetem Diamantblatt für Granit
  • Quirl, Schwamm, Richtschnur, Richtwinkel
  • Silikon-Kartuschen-Pistole

Schritt-für-Schritt Erläuterung der Arbeitsschritte


  1. Zunächst wird der Unterboden gesäubert. Er muss unbedingt trocken sein, um eine gute Haftung der Granitfliesen zu gewährleisten. Unebenheiten müssen vor der Granitfliesen-Verlegung absolut exakt begradigt werden. Sie werden entweder abgeschliffen oder mit Ausgleichsmasse ausgeglichen. Kleinere Unebenheiten können auch mit dem Natursteinkleber kaschiert werden. Die Ausgleichsmasse wird nach Angabe auf der Verpackung des Herstellers angemischt und auf dem grundierten Boden ausgegossen. Mit einem Gummiwischer verteilt man sie gleichmäßig und erhält dadurch eine vollkommen ebene Fläche. Nach etwa 24 Stunden ist der Boden soweit durchgetrocknet, dass die Granitfliesen verlegt werden können.
     
  2. Je nach der Granitfliesen-Stärke gibt es zwei verschiedene Methoden, diese zu verlegen. Bei einer Fliesenstärke von bis zu zehn Millimetern kommt die Dünnbettmethode zur Anwendung. Dabei wird der Natursteinkleber mit einem Zahnspachtel etwa sechs bis zehn Millimeter (je nach verwendeten Zahnspachtel) in einer Richtung auf den Boden aufgetragen. Für einen absolut sicheren Halt kann der Kleber zusätzlich auf die Fliesen aufgetragen werden (Floating-Buttering-Verfahren). Nun werden die Fliesen innerhalb von 10-20 Minuten in das Kleberbett eingeschoben und vorsichtig angedrückt und ggfls. angeklopft. Man muss dabei auf einen kleinen Abstand zur Wand achten. Abstandhalter erleichtern eine gleichmäßige Verlegung. Die Fugen zwischen den einzelnen Granitfliesen müssen absolut gleichmäßig sein. Auf kleine Fugen bis max. 3 mm ist zu achten da die Kanten der Granitfliesen in der Regel gefast sind entsteht schon hierdurch eine Fuge von ca. 1 mm. Im Fachhandel erhältliche Fliesenkreuze oder Fliesenkeile aus PVC oder Holz erleichtern diese Aufgabe. Um eine ebene Fliesenfläche zu erreichen sollte man die verlegte Fläche häufiger mit einer Wasserwaage kontrollieren.
     
  3. Sind die Fliesen fertig verlegt, müssen die verwendeten Werkzeuge sofort gründlich mit Wasser gereinigt werden. Ist auch das erledigt, können die Granitfliesen nach einer Trocknungszeit von etwa 24 Stunden verfugt werden (je nach dem verwendeten Dünnbettmörtel). Dafür müssen die Fugen absolut sauber sein. Überflüssiger Natursteinkleber sollte vorsichtig herausgekratzt werden. Nun wird der Granit-Fugenmörtel mit Wasser angerührt. Das Mischungsverhältnis findet man auf der Verpackung. Nach etwa 5 Minuten wird die Mischung nochmals gut durchgerührt und kann nun verwendet werden. Vor dem Auftragen des Fliesenmörtels sollten die Fugen mit einem großen Pinsel leicht angefeuchtet werden. Nun wird der Fugenmörtel auf den gefliesten Boden gegossen und mit einem Fugengummi gleichmäßig verteilt. Hierbei wird immer schräg zur Fuge gearbeitet. Man arbeitet immer nur auf Teilabschnitten der Fläche, damit der noch feuchte, überschüssige Fugenmörtel abgewischt und entfernt werden kann. Ist er erst einmal ausgehärtet, kann er nur schwer von den Granitfliesen entfernt werden.
     
  4. Der Mörtel muss nun ein wenig antrocknen, aber auf keinen Fall vollständig aushärten. Jetzt können die Granitfliesen von überschüssigem Fliesenmörtel befreit werden. Man benutzt dazu lediglich klares, sauberes Wasser. Hierbei wird wieder diagonal zur Fuge gearbeitet. Ein nach dem Trocknen verbliebener Grauschleier kann ganz leicht mit einem trockenen Tuch entfernt werden. Nach etwa drei Stunden ist der Granitboden begehbar.
     
  5. Mit der richtigen » Granitfliesen-Pflege werden Sie sehr lange Freude an Ihren Granitfliesen haben.
     
  6. Wichtig: Randfugen & Wandfugen. Bei der Füllung der Fugen wurde darauf geachtet, dass die äußeren Fugen zur Wand, sowie die Übergänge zu Türschwellen oder anderen Räumen nicht mit Fugenmasse gefüllt wurden. Hier zieht man nun eine dehnbare, flexible Silikonschicht (nur Naturstein geeignetes Silikon verwenden) ein, die den Übergang sicher verschließt und auch beim Arbeiten des Fußbodens nicht reißt. Die Fugenränder sollten mit Klebeband, vorzugsweise mit Malerkrepp abgeklebt und so vor dem Kontakt mit dem Silikon geschützt werden. 
     
  7. Zuerst werden alle Fugen mit Silikon gleichmäßig gefüllt und danach etwa 5-10 Minuten anziehen lassen. Nun kommt der Fugenglätter (bekommen Sie im Baumarkt) zum Einsatz, mit dem das überschüssige Silikon abgezogen und eine geradlinige, nicht aufgewölbte Fuge erzeugt wird. Durch diesen Arbeitsschritt generiert man die Begradigung der Ränder und ebnet die Fuge in ihrer Gesamtheit.

Granitfliesen selbst verlegen ist möglich. Diese Tipps, sowie die richtigen Werkzeuge und Materialien sorgen für eine glatte und schöne Oberfläche, die Ihrem Fußboden eine luxuriöse Ausstrahlung verleiht und für ein gemütliches, elegantes und wohnliches Zuhause sorgt.​
 


Hinweis: Bitte beachten Sie, dass Granitfliesen ein Naturprodukt sind und nicht jede Anweisung auf alle Granitfliesen anzuwenden ist. Alle oben genannten Informationen dienen nur der Information und sind ohne Gewähr auf Richtigkeit und Vollständigkeit.