Drucken

Marmorfliesen verlegen

Marmorfliesen verlegen


Marmorfliesen richtig verlegen


Mit etwas handwerklichem Geschick ist es möglich, » Marmorfliesen eigenhändig zu verlegen. Wenn Sie Marmorfliesen verlegen wollen sind einige wichtige Details zu beachten, damit das Projekt gelingt und die Marmorfliesen während des Prozesses der Verlegung nicht in ihrer Oberfläche beschädigt werden.

Das passende Arbeitsmaterial, sowie die entsprechenden Werkzeuge gehören zur Grundausrüstung und sorgen für ein überzeugendes Ergebnis. Wir empfehlen Ihnen die Verlegung von Marmorfliesen einem Fachmann zu überlassen. Allein die Schneidearbeiten bei der Verlegung sind erheblich schwieriger als bei normalen Fliesen. ​Ehe die eigentliche Arbeit beginnt, müssen die richtigen Arbeitsmaterialien und Werkzeuge beschafft werden.


Wichtig - das müssen Sie beachten!


Bei allen Produkten ist darauf zu achten, dass diese speziell für Marmor geeignet sind um Beschädigungen der Oberfläche oder Fleckenbildungen auszuschließen. Marmor- und Kalksteinfliesen sind empfindlich und können auf säurehaltige oder scharfe

  • Fliesenkleber,
  • Silikone,
  • oder Fugenmörtel
  • mit einer aufgerauten oder fleckigen Oberfläche reagieren.
  • Werkzeug - das brauchen Sie!
  • Neben den Materialien zur Verlegung der » Marmorfliesen, sind folgende Werkzeuge bereitzulegen:
  • Bleistift und Zollstock
  • Wasserwaage
  • Fliesenecken / Abstandshalter
  • Knieschoner, Gummihandschuhe und Kunststoffeimer
  • Kelle, Schwammbrett, Gummiwischer
  • Steinsäge (Nass-Schnitt) mit geeignetem Diamantblatt für Marmor
  • Quirl, Schwamm, Richtschnur, Richtwinkel
  • Silikon-Kartuschen-Pistole

Werkzeug - das brauchen Sie!


Neben den Materialien zur Verlegung der » Marmorfliesen, sind folgende Werkzeuge bereitzulegen:

  • Bleistift und Zollstock
  • Wasserwaage
  • Fliesenecken / Abstandshalter
  • Knieschoner, Gummihandschuhe und Kunststoffeimer
  • Kelle, Schwammbrett, Gummiwischer
  • Steinsäge (Nass-Schnitt) mit geeignetem Diamantblatt für Marmor
  • Quirl, Schwamm, Richtschnur, Richtwinkel
  • Silikon-Kartuschen-Pistole

Schritt-für-Schritt Erläuterung der Arbeitsschritte


  1. Für die Verlegung von Marmorfliesen nur speziellen Kleber (Dünnbettmörtel) verwenden, der im Fachhandel als Marmorkleber gekennzeichnet ist, darf zum Einsatz kommen. Dieser wird nach Gebrauchsinformation mit Wasser vermengt und nach dem Durchrühren muss man ihn 5 Minuten ruhen lassen.
     
  2. Auf dem ebenen und sauberen Boden wird dieser mit einer Zahnspachtel aufgetragen. Man streicht immer von Wand zu Wand, sodass sich gerade Linien ergeben und die Dicke des Marmorklebers auf allen Stellen identisch ist. Die Rückseite der Marmorfliesen kann zusätzlich flächig mit dem Kleber bestrichen werden (Floating-Butterig-Verfahren) – so sind eventuelle Boden oder Wand-Unebenheiten noch besser auszugleichen. Dies ist bei Natursteinfliesen generell ratsam.
     
  3. Um ein Austrocknen oder Antrocknen des Klebers zu vermeiden, müssen die Fliesen in 10 bis maximal 20 Minuten nach Aufziehen des Klebers (Dünnbettmörtel) fertigverlegt sein. Ansonsten muss der Kleber wieder entfernt und neu aufgezogen werden. Die Fugenbreite ist variabel (bei Natursteinfliesen empfehlen wir maximal 3 mm Fugenbreite besser 2 mm Fugenbreite) wählbar und richtet sich nach Ihrem Geschmack und der Marmorfliesengröße. Für identische Fugen können Fugenkreuze bei kalibrierten Marmorfliesen als Hilfsmittel zum Einsatz kommen.
     
  4. Die Marmorfliesen werden mit leichtem Druck ins Kleberbett eingeschoben. Ein Eimer mit sauberem Wasser sollte bereitstehen, sodass die Verlege-Werkzeuge und die verlegten Marmorfliesen im Anschluss sofort mit Wasser gereinigt werden können.  
     
  5. Vor dem Ausfugen, benötigt der fertig geflieste Boden eine Ruhe- und Trocknungszeit die je nach Kleberhersteller stark variieren kann. Wenn die Fugen alle gleich breit und tief sind, lässt sich im Anschluss ein optimales Ergebnis erzielen. Beim Verfugen sei darauf hingewiesen, dass der Fugenmörtel für Marmor geeignet sein muss. Andere Mörtel sind ungeeignet und könnten Flecken auf der Oberfläche der Marmorfliesen nach sich ziehen. Die Fugenmasse wird laut Gebrauchsanweisung angerührt und muss vor der Verarbeitung 5 Minuten ziehen.
     
  6. Nun gießt man die homogene Fugenmasse auf den Boden und nutzt einen Gummiwischer, um die Fugenmasse schräg zu den Fugen einzubringen. Nach Beendigung dieses Arbeitsschrittes wird die überschüssige Fugenmasse vorsichtig von der Oberfläche gestrichen.
     
  7. Der Fugenmörtel ist angetrocknet, wenn seine Oberfläche matt schimmert. Nun ist ein feuchter Schwamm mit wenig Wasser für die Grundreinigung optimal und sorgt für die Entfernung aller Mörtelreste auf der Oberfläche der Fliesen. Auf einen harten, kratzigen Schwamm sollte man verzichten, da dieser die Oberfläche der Marmorfliesen zerkratzen und für unschöne Beschädigungen sorgen kann.
     
  8. Mit einem feuchten Lappen lässt sich die Oberfläche einfach reinigen, wobei Druck auf die noch feuchten Fugen vermieden werden sollte. Auf keinen Fall viel Wasser beim Abwaschen des frischverfugten Boden benutzen – nutzen Sie einen sauberen Schwamm oder ein sauberes Wischtuch. Zuviel Wasser wäscht die frische Fuge wieder aus. Bei Problemen sollten Sie den Boden mehrmals verfugen bis die Fugen wirklich voll sind ohne Hohlkehlen in den Fugen.
     
  9. Nach vollständiger Austrocknung der Masse wird mit einem trockenen Tuch nachpoliert. Mit der richtigen Marmorfliesen-Pflege werden Sie sehr lange Freude an Ihren Marmorfliesen haben.
     
  10. Für die Übergänge vom Boden zur Wand, sowie dem Marmorboden in andere Räumlichkeiten wird keine reguläre Fugenmasse, sondern ein dehnbares Material, wie Naturstein geeignetes Silikon genutzt. 

Hinweis: Bitte beachten Sie, dass Marmorfliesen ein Naturprodukt sind und nicht jede Anweisung auf alle Marmorfliesen anzuwenden ist. Alle oben genannten Informationen dienen nur der Information und sind ohne Gewähr auf Richtigkeit und Vollständigkeit.


Das könnte Sie zu Marmor auch interessieren:

Oder suchen Sie: Edel & Widerstandsfähig?

Dann besuchen Sie www.mwk-granit.de - Hier finden Sie die beliebtesten Granit-Sorten aus aller Welt.