Drucken

Otta Phyllit

Otta Phyllit


Otta Phylitt

Gesteinskunde / Petrographie


Otta PhyllitOtta Phyllit zählt zu den Schiefern und wird auch als Phyllitschiefer, Tonglimmerschiefer oder Urtonschiefer bezeichnet. Er zählt zu den feinklastischen Sedimentgesteinen, die sich durch ihre feine Körnung auszeichnen. Ein Serizit-Anteil von über 50% verleiht diesen Schiefer-Gesteinen den feinen Schimmer.

Phyllit geht durch Metamorphose aus Tonschiefer hervor. Durch hohen Druck und Temperaturen entsteht dabei der Glimmerschiefer.

Herkunft und Eigenschaften

Otta Phyllit wird in Norwegen abgebaut, in der Nähe des Ortes Otta. Dieser Glimmerschiefer mit einem besonders hohen Quarzanteil von 61-70% entstand vor 400 - 800 Millionen Jahren und wird wegen seiner guten Spalt-Fähigkeit in große Platten und seines Aussehens geschätzt. Otta Phyllit besticht durch eine einzigartiges Farbspektrum, das ihn zu einem einzigartigen Material macht.

Nach der Spaltung der rostig anmutenden schiefergrauen bis blauschwarzen Oberfläche in 8 - 80 mm starke Schichten tritt das variationsreiche Farbspektrum hervor.

Variationen

Es gibt zwei Variationen des Otta Phyllit, die nach den Fundorten benannt sind: Pillarguri und Hogseter

Verwendung

Otta Phyllit wird zumeist als Bodenbelag eingesetzt und eignet sich wegen seiner natürlichen rutschhemmenden Eigenschaften sowohl für den Innen- als auch für den Außenbereich. Auch zu Wand- oder Stufen-Belägen oder Küchen- und Waschtischplatten wird der Glimmerschiefer verarbeitet. Der Einsatz als Dach- oder Wandschiefer ist problemlos möglich. Otta Phyllit widersteht auch starker Beanspruchung.

Oberflächen-Bearbeitung

Die Oberfläche dieser Schiefer kann spaltrau,  gebürstet sein oder durch Polieren oder Schleifen weiter veredelt werden.